Rollski

Beuchaer Skirollerlauf am 11.11.2012

06 Ehrung AK 16 w, Janine Bauer links, Rang 2.JPG

Den Vortag und die Partynacht überstanden, machte ich mich Sonntagfrüh mit Janine, Andrea und Enkelchen auf ins Gewerbegebiet Beucha Brandis, um da am letzten Skirollerlauf der Saison teilzunehmen. Vorort stieß dann Carolin Miersch zu uns. Zu dritt (Caro, Janine und ich) standen wir dann für unseren Verein am Start.

Sachsenmeisterschaften im Skirollerlauf

13 Wertung Sachsenmeisterschaft H41, Joerg Bauer auf Platz 5.JPG

Am 28. Oktober fanden, nach dem Wintereinbruch am Vortag, in Schkeuditz, genauer Wolteritz am Schladitzer See, die diesjährigen Sachsenmeisterschaften in der Sommerdisziplin unserer Skilangläufer statt.

Die Wettersituation vom Sonnabend lies die Erwartungen der Laufbedingungen nicht all so hoch zu. Selbst am Morgen war noch eine kräftige Eisschicht von der Frontscheibe der Autos zu entfernen. Kleinere Schneereste lagen ebenfalls auf den Feldern.

14. Oktober - Spannender Zweikampf beim Trebsener Teamsprint

13  1 Trebsen, 2 Leipzig LNO - LFV Oberholz, 3 Dresden Klotzsche, 4 Hohburg.JPG

Jörg Bauer war in diesem Jahr einziger Vertreter unseres Vereines beim Teamsprint im Rollskilauf. Dazu verabredete er sich mit Frank Thümmler vom SV Lok Nordost Leipzig um gemeinsam mit ihm in den Wettstreit zu treten.

Rollskiwettkampf am 10. Juni

Der eine Vereinsauftritt war beim Liebertwolkwitzer Rollskilauf im Gewerbegebiet Markkleeberg / Wachau, am Globusmarkt. Hier waren leider anders als gemeldet nur Janine und Jörg Bauer am Start. Janine holte sich beim 15,6 km langen Rollskiwettkampf überraschend den Altersklassensieg bei der Jugend 16 weiblich. Sie lief diese Distanz in 43:14,6 min. Jörg Bauer benötigte für seine Strecke, 18,6 km, 44:49,4 min und landete damit auf Platz 6 bei den Herren ab 41 Jahren.

Der 3. Oktober – nicht nur ein Tag zum Feiern

17 strahlende Siegerin Janine Bauer

Auch der Sport sollte nicht zu kurz kommen. Jörg reiste mit seinen zwei Kindern Janine und Julien in die Hohburger Berge um da einen Rollskiwettkampf zu bestreiten. Auf einer anspruchsvollen, abwechslungsreichen Runde wurde den Teilnehmern einiges an Können abgefordert.

LFV zum Rollskiweltcup

Das Wochenende vom 18. bis zum 20. Juni stand für die Skirollerfreunde voll unter dem Motto „FIS Rollski-Weltcup“. Der LFV Oberholz brachte sich in die Organisation sowie mit Helfern in den WC ein. Zudem bestritten Saskia Heinrich und Julien Bauer das Kids-Race, Janine Bauer das Young-Speed-Race im Rahmenprogramm dieses Events.
Bei eigentlich sommerlichen Temperaturen aber sehr kühlem Wind wenn eine Wolke die Sonne verdeckte, konnten alle Wettkämpfe ohne Regen, schwere Unfälle und Regelverstöße zum Abschluss gebracht werden.

Dauerregen beim Rollskilauf am 30. Mai

Der Frühling zeigte sich nach wie vor von seiner ungemütlichen Seite. Beim Liebertwolkwitzer Rollskilauf (offene Sachsenmeisterschaften Rollski) im Gewerbegebiet am Globus in Wachau starteten unsere Wintersportler trotz der teils starken Regenfälle. Eine Durchführbarkeit  der Rollerwettkämpfe, wobei man auf einen guten Abdruck der Rollen angewiesen ist, war fraglich. Letzt endlich entschied sich der Veranstalter den Wettkampf, auch ausgeschriebene Sachsenmeisterschaft, durchzuziehen.

Janine und Julien starteten im Rahmenprogramm des Rollski-Weltcups

04 YOUNG SPEED RACE, Siegerehrung mit Roman Knoblauch

Vom 17. bis 19. Juli wurde am Markkleeberger See zum dritten Mal vom Regionalausschuss der Leipziger Skivereine der Rollski-Weltcup ausgetragen. Hierzu stellten viele der Mitgliedsvereine Helfer in Führungspositionen, als Kampfrichter und für alle weiteren, angefallenen Tätigkeiten.
Der Regionalausschuss richtet an all diese Helfer seinen Dank für die große Unterstützung.

Rollskilauf am Globus in Markkleeberg-Wachau

09 Starterfeld 7,5  und 5,5 km, 126 Janine Bauer

Einer von zahlreichen Sportangeboten am vergangenen Wochenende war der Wolk`ser Rollskilauf im Gewerbepark Wachau im Rahmen der DSV-Rollskitour.
Wegen Streckenänderung und damit kürzeren Runden, welche demzufolge öfter gelaufen werden mussten, gab es bei zahlreichen Startern Probleme, die Übersicht über die absolvierten Runden zu behalten. So wurden von jüngeren Altersklassen bis hin zu den Erwachsenen Runden vergessen oder ungewollte Ehrenrunden gedreht.

Rollski-Weltcup 04.-06.07.

- der LFV nicht nur als Helfer dabei.

Dank vieler Helfer wurde auch der diesjährige Weltcup für die Teilnehmer ein schönes Erlebnis. 4 LFV-er unterstützten am vergangenen Wochenende die Organisatoren des 2. FIS Rollski-Weltcup am Markkleeberger See. Andrea, Andreas und Jörg Bauer sowie Sigrid Koitz standen dem Regionalausschuss Leipzig vom Sächsischen Skiverband (SVS) tatkräftig zur Seite.

Inhalt abgleichen