Aktiv

20. Auewaldlauf Schkeuditz am 22. Juni

Aufgrund zu vieler Wettkampfangebote an diesem Wochenende und des bevorstehenden Störmthaler Seelaufes war die Teilnahme unseres Vereines am Schkeuditzer Auenwaldlauf spärlicher als die vergangen Jahre. Nur die Familie Miersch vertrat den LFV.

Deren Ergebnisse:
0,8 km Lauf, Isabel Miersch, 2. Platz AK W U8, 04:11 min
6 km Walking, Ramona Miersch, 2. Platz AK W40, 48:31 min

21. Juni - 2. Sonnenwendschwimmen

Zwei unserer Triathleten nahmen erfolgreich am Leipziger Sonnenwendschwimmen im Kulkwitzer See teil. Beide starteten auf der Langdistanz über 3 km und errangen Podestplätze.
Eric Michel (im Schwimmen für SV Automation startend) belegte den zweiten Platz in der Totalwertung und siegte damit in der Altersklasse der Männer ab 25. Marco Sander belegte in gleicher Wertungsklasse den 3. Platz (18. total).

8. und 9. Juni Sportwochenende in Moritzburg

Einmal im Jahr schlagen hier die Triathleten auf und nehmen einen der vier Wettkampfangebote im Sommerdreikampf auf sich. Unter allen Finishern konnten wir Falk Berger und Florian Möbis sichten.

Hier die Ergebnisse der Beiden:

Olympischer Triathlon
Berger Falk, 187. Platz total m, 34. Platz AK3
2:49:51.72 h
Schwimmen 33:47 (236.)
1. Wechsel 3:18 (197.)
Rad 1:21:09 (186.)
2. Wechsel 2:40 (276.)
Lauf 48:57 (126.)

Jedermanntriathlon
Möbis Florian, 26. Platz total m, 5. Platz AK2
1:14:22.25 h
Schwimmen 11:13 (28.)
1. Wechsel 3:25 (182.)

Rackwitzer Triathlon

Felix Löskow und Alexander Jurczok bestritten hier am 1. Juni den kalten und regnerischen Jedermanntriathlon. Nach den um die Hälfte auf 0,35 km gekürzten Schwimmen + 18 km Radfahren und 5 km Lauf belegte Felix mit einer Zielzeit von 1:09:03 h den 18. Platz gesamt. Alexander Jurczok absolvierte den gleichen Wettkampf in 1:14:31 h. Damit landete er auf dem 37. Platz insgesamt, beide ind wohl nun an Erfahrung reicher und um jede Menge Waschmittel ärmer.

Gratulation :)

Erfolgreiches Wochenende für den LFV Oberholz in Altenburg

Am Samstag war es wieder so weit: auf dem Wettkampfplan stand der 5. Skatstadtmarathon in Altenburg. Schon am Morgen stand die Sonne am Himmel und schien angenehm warm, dies sollte jedoch im Verlaufe des Rennens für viele Sportler ein Problem werden, dennoch war es eine willkommene Abwechslung zu den verregneten Tagen der letzten Wochen. Um Punkt 9 Uhr starteten die Marathonläufer vom historischen Marktplatz in Altenburg aus auf die zweimal zu laufende 21,1km-Runde.

Oberholzer beim Leipziger Nachtlauf ganz vorn dabei

01 Sieger Marc Werner.jpg

7. Juni, die Leipziger Innenstadt wird zum Laufareal. Wie viele Starter es insgesamt auf den 9,6 km waren, ist uns unbekannt. Desto schöner ist es zu wissen, gleich drei Oberholzer Vereinsmitglieder in den jeweiligen Top-drei der Frauen und Männer wieder zu finden.
Bei den Frauen ging der Sieg an Kathrin Bogen. Ann Kristin Fischer (W Jugend U16) lief auf Rang zwei. Bei den Herren war Marc Werner super unterwegs. Mit einem zweiten Platz bei den Herren freute sich Marc auch wieder hoch auf das Treppchen zu steigen.

G R A T U L A T I O N

Rennsteiglauf, so kalt und nass wie lange nicht

… und so viele Oberholzer waren noch nie gemeinsam am Start.

Nach der Unterbreitung bei der Mitgliederversammlung, den Rennsteiglauf diesmal als gemeinsames Sporterlebnis zu nehmen, nutzten 15 Vereinsmitglieder zuzüglich Angehöriger. Dadurch war der LFV Oberholz am 25. Mai 2013 auf allen Strecken mit mindestens drei Athleten vertreten.

Bereits wochenlanges Schmuddelwetter und der Wetterdienst versprach noch keine Besserung.

24. Mai

Bericht Fam. Müller

Antje:

34. HARZQUERUNG , 27.04.2013 Wernigerode – Nordhausen

51 Km-Lauf – 569 Finisher
25 Km-Wandern – 39 Finisher Wernigerode - Benneckenstein
28 Km-Lauf – 63 Finisher Benneckenstein - Nordhausen

3. Räpitzer Pfingstlauf am 20. Mai

Der LFV Oberholz war heute gut beim Räpitzer Pfingslauf vertreten.

Katrin Bogen und Olaf Ueberschär haben den 10 km- Lauf samt Pokal gewonnen, Renate Kopplin belegte auf der gleichen Distanz einen sehr guten zweiten Platz hinter Katrin. Gregor wurde nach Olaf und Detlef Beier Dritter bei den Männern. Ich erhielt als Letzte als einzige eine Medaille, es war eine Trostmedaille :-)

Ina Ueberschär

Inhalt abgleichen