Zehnte Auflage des Leipziger Südraum-Marathon

20090912_DSC09194

- Das LFV Organisationsteam -

Wetter wie im Bilderbuch, Sonneschein und Wölkchen bescherten uns einen schönen Veranstaltungstag.
Mit hohen Erwartungen begann das LFV-Organisationsteam schon vor Wochen die Vorbereitungen zum 10. LSM. Durch mehr Werbung, vielen Stunden zur Streckenvermessung und Vorbereitung und basteln an eigenen Mannschaften, wollten der Veranstalter, das Soziokulturelle Zentrum KuHstall e.V. und wir als Ausrichter endlich die „Schallmauer“ von 100 startenden Teams überschreiten. Trotz einem neuen Teilnehmerrekord, immerhin starteten 87 3-er-Teams, konnte dieses Ziel in diesem Jahr noch nicht erreicht werden.

Die Streckenführung des 10. Leipziger Südrau-Marathon führte traditionell um den ehemaligen Kohletagebau Espenhain und hinauf auf die dazugehörige Abraumhalde, Hochhalde Trages. Ebenfalls Tradition hat die Art und Weise der Durchführung des Wettstreites. Dreierteams mit der Konstellation eines Läufers und zwei begleitenden Radfahrern als potentielle Wechselläufer war der anspruchsvolle Cross-Marathon zu meistern beziehungsweise zu erleben.
Die 87 gestarteten Teams kamen alle erfolgreich ins Ziel. Hier erwartete sie ein kleines aber sympathisches Publikum.

Zur zehnten Auflage unseres Marathons änderten wir das Wertungssystem. Geehrt wurden neben den 6 schnellsten Teams (alles Männerteams) erstmals die 3 schnellsten Frauen- und Mix-Teams mit eigens gefertigten Pokalen bzw. Talern. Zudem wurden etwa 20 Sachpreise bis zu einem Einzelwert von 285 Euro unter allen noch anwesenden Finisherteams verlost.
Alle Wertungen sind hier nachzulesen

Wir hoffen, unser Marathon hat allen Teilnehmern gefallen und freuen uns auf ein Wiedersehen am 11. September 2010.

Unser Dank geht an alle Sponsoren, ehrenamtlichen Helfer sowie den KuHstall e.V. als super Partner.

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Glossary terms will be automatically marked with links to their descriptions. If there are certain phrases or sections of text that should be excluded from glossary marking and linking, use the special markup, [no-glossary] ... [/no-glossary]. Additionally, these HTML elements will not be scanned: a, abbr, acronym, code, pre.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen