Doppelsilber beim 27. Neuruppiner Triathlon

Siegerehrung Frauen

Renate und ich starteten am vergangenen Samstag beim Neuruppiner Triathlon über die olympische Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 10 km Laufen). Hier trifft sich traditionell Ende Juni/Anfang Juli die Triathlonszene aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, dem nördlichen Sachsen-Anhalt – sowie seit drei Jahren auch aus dem Oberholz bei Leipzig. ;-) Aber auch Athleten aus Köln und sogar unserem Nachbarland Polen unterstreichen die Beliebtheit dieses Ausdauerdreikampfs in der Geburtstadt Theodor Fontanes, dessen Streckenrekord der Weltklassetriathlet Michael Raelert hält.

Auch für uns zählt diese Veranstaltung jedes Jahr zu unseren Wettkampfhöhepunkten, da die Streckenführung und dessen Profil genau auf unsere Vorlieben zugeschnitten scheint: Nach dem Start im Freibad führt das Schwimmen über zwei Runden ohne Landgang im Dreieckskurs durch den idyllischen Neuruppiner See, wobei man die Konkurrenz an den Bojen ständig im Blick behalten kann. Auch beim Radfahren auf einem leicht welligen, verkehrsberuhigten Kurs mit gutem Straßenbelag weiß man dank des Wendepunkts nach 20 km immer genau, wo man liegt und kann entsprechend „hochrechnen“ und taktieren. Die 10km-Laufrunde führt schließlich unter dem Blätterdach großer, alter Bäume durch den reizvollen Neuruppiner Stadtpark, wobei man auch hier dank der zwei Wendepunkte ständig in Kontakt mit den Mitstreiter ist und deren Abstände im Auge behalten kann.

Neben den „üblichen Verdächtigen“ und ehemaligen Siegern Christian Kittler und Lars Köhler standen bei den Männern auch der Sieger von 2008, Thomas Winkelmann (TC Fiko Rostock) sowie der sich dieses Jahr in sehr starker Form präsentierende Florian Seifert (TVB 09, Sieger vom Spreewald-Triathlon 2012) an der Startlinie. Letzterer war es dann auch, der mit der schnellsten Radzeit (in Laufschuhen (!)) und zweitschnellsten Laufzeit als erster über die Ziellinie lief und somit Sieg 2012 einfuhr, woran ich auch mit Radzeit 2 und Laufzeit 1 nichts mehr ändern konnte. An diesem Tag hatte bei uns definitiv das Schwimmen den Ausschlag gegeben. Auf den folgenden Plätzen drei und vier liefen Winkelmann und Kittler ein. So hat es bei mir zwar nicht zur Titelverteidigung gereicht, jedoch hat Florian völlig verdient gewonnen. „Vize“ hatte überdies auch einen süßen Beigeschmack für mich, da Renate ihren zweiten Platz aus dem Vorjahr hinter der alten und neuen Siegerin Nancy Nöske (SV Stahl Henningsdorf) verteidigen konnte und wir somit mit Doppelsilber wieder das schnellste Paar wurden. :-) Dritte bei den Frauen wurde Katja Czerr (Tri Team Berlin).

Ergebnisse

Somit steht schon jetzt für uns fest: Auf Wiedersehen beim 28. Neuruppiner Triathlon 2013!

Vincent

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Glossary terms will be automatically marked with links to their descriptions. If there are certain phrases or sections of text that should be excluded from glossary marking and linking, use the special markup, [no-glossary] ... [/no-glossary]. Additionally, these HTML elements will not be scanned: a, abbr, acronym, code, pre.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen